FSH-Studiengänge
Rechtswirt
- Studienbeschreibung
- Studienablauf
- Studieninhalte
- Berufsperspektiven
- Vorausssetzungen
- Gebühr/-dauer
Rechtswissenschaften
- Assessorwirt/in jur. (FSH)
- Rechtswirt/in (FSH)
- Rechtsreferent/in jur. (FSH)
Wirtschaftsrecht
- Wirtschaftsjura (FSH)
- Rechtsökonom/in (FSH)
Betriebswirtschaftslehre
- Betriebswirt/in (FSH)
- Marketingwirt/in (FSH)
- Wirtschaftsökonom/in (FSH)
- Steuerfachassistent/in (FSH)
Staatsexamensvorbereitung
- Erste jur. Staatsprüfung
- Zweite jur. Staatsprüfung
IHK-Studienangebot
- Rechtsmanager (IHK), MOL
- Unternehmensmanager (IHK), MBO
FBA-Lehrangebot
- Fachwirt/in Kanzleimanagement
Masterstudiengänge
- Master of Science, MLS
Kontakt

Kontakt  |   Login    

Voraussetzungen des § 151 S. 1 BGB



Aufgaben:

1.) Was ist nach § 151 S. 1 BGB nicht erforderlich?

2.) Welchen Effekt hat § 151 S. 1 BGB?

3.) Was ist auf jeden Fall Voraussetzung für die Annahme des § 151 S. 1 BGB?

4.) Ist der wirkliche Annahmewille erforderlich?

5.) Nennen Sie jeweils ein Beispiel für § 151 S. 1 Alt. 1 BGB und § 151 S. 1 Alt. 2 BGB.



Lösungen:

1.) Nicht erforderlich ist der Zugang der Willenserklärung.

2.) Beschleunigung des Vertragsschlusses.

3.) Eine eindeutige Betätigung des Annahmewillens.

4.) Da der Gedanke des Vertrauensschutzes keine Rolle spielt, ist ein wirklicher Annahmewille erforderlich; auf die objektive Erklärungsbedeutung hingegen kommt es nicht an (ganz hM BGH NJW-RR 86, S. 415; NJW 1990, S. 1656; Palandt-Heinrichs § 151 RN 2 aA Brehmer JuS 1994, S. 386).

5.) Kurzfristige Bestellung eines Hotelzimmers; Bestellung von Waren, die starken Preisschwankungen unterliegen, werden per express bestellt.






< zurück weiter >
zurück zur Startseite

Kontakt
FSH

Telefon:
0681 / 390 5263

E-mail:
info@e-fsh.de


Studienführer
Download detaillierterer Studien-
informationen:
Stellenangebote









Impressum
Datenschutz










 
 Grafiken und Inhalte dieser Internetpräsenz sind © urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung, oder anderweitige Verwendung ohne schriftliche Genehmigung der 1st Position GmbH ist untersagt. Erwähnte Produkte oder Verfahren sind in der Regel eingetragene Warenzeichen und werden als solche betrachtet. Partner