FSH-Studiengänge
Rechtswirt
- Studienbeschreibung
- Studienablauf
- Studieninhalte
- Berufsperspektiven
- Vorausssetzungen
- Gebühr/-dauer
Rechtswissenschaften
- Assessorwirt/in jur. (FSH)
- Rechtswirt/in (FSH)
- Rechtsreferent/in jur. (FSH)
Wirtschaftsrecht
- Wirtschaftsjura (FSH)
- Rechtsökonom/in (FSH)
Betriebswirtschaftslehre
- Betriebswirt/in (FSH)
- Marketingwirt/in (FSH)
- Wirtschaftsökonom/in (FSH)
- Steuerfachassistent/in (FSH)
Staatsexamensvorbereitung
- Erste jur. Staatsprüfung
- Zweite jur. Staatsprüfung
IHK-Studienangebot
- Rechtsmanager (IHK), MOL
- Unternehmensmanager (IHK), MBO
FBA-Lehrangebot
- Fachwirt/in Kanzleimanagement
Masterstudiengänge
- Master of Science, MLS
Kontakt

Kontakt  |   Login    

Problematik des § 563 I 2 BGB im Mietrecht



Aufgaben:

1.) Kann auch der Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft nach dem Tod des Mieters in den Mietvertrag eintreten?

2.) Welches sind die Rechtsfolgen des § 563 I 2 BGB?



Lösungen:

1.) Ja! Gemäß § 563 I 2 BGB tritt der Lebenspartner, der mit dem Mieter einen gemeinsamen Haushalt führt, mit dem Tode des Mieters in das Mietverhältnis ein.
Voraussetzung hierfür ist eine eingetragene Lebenspartnerschaft gemäß § 1 LpartG.

2.) Der Eintritt des Lebenspartners als Mieter geschieht außerhalb und unabhängig von der Erbfolge aufgrund einer Sonderrechtsnachfolge kraft Gesetzes, ohne dass es hierfür einer Willenserklärung bedarf.
Die eingetretene Person hat nach § 563 III 1 ein zeitlich befristetes Ablehnungsrecht. Wird dieses ausgeübt, gilt der Eintritt als nicht erfolgt.






< zurück weiter >
zurück zur Startseite

Kontakt
FSH

Telefon:
0681 / 390 5263

E-mail:
info@e-fsh.de


Studienführer
Download detaillierterer Studien-
informationen:
Stellenangebote









Impressum
Datenschutz










 
 Grafiken und Inhalte dieser Internetpräsenz sind © urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung, oder anderweitige Verwendung ohne schriftliche Genehmigung der 1st Position GmbH ist untersagt. Erwähnte Produkte oder Verfahren sind in der Regel eingetragene Warenzeichen und werden als solche betrachtet. Partner